pxs.layout ~ 6_7_05
BOOKMARK PAGE

 



Hermann Geiger



Günter Geiger



Steffen Geiger

DIE GESCHICHTE UNSERES ERFOLGES

1950 gründete Hermann Geiger einen Flaschnerei und Sanitärbetrieb. Nach und nach wurde auf dem elterlichen Anwesen eine Werkstatt sowie ein Lagergebäude errichtet. In den 60er Jahren wurden aufgrund der regen Bautätigkeit im Ort zusätzliche Arbeitskräfte eingestellt.

 

Nach der Lehrzeit, die er als Kammer- und Landessieger beendete, trat sein Sohn Günter in den Betrieb ein. Nach Abschluss der Meisterprüfung übernahm er 1987 die Elterliche Firma. 1988 wurde die neuerbaute Werkstatt im Gewerbegebiet bezogen. Mittlerweile war die Firma auf sechs Mitarbeiter angewachsen.

In den Folgejahren wurden neben den traditionellen Arbeitsbereichen Flaschnerei, Sanitär- und Heizungsinstallation auch Arbeiten in zukunftsweisenden Technologien wie Solar- und Brennwerttechnik, kontrollierte Be- und Entlüftung, Kraftwärmekopplung und Wärmerückgewinnung sowie Regenwassernutzung ausgeführt.

 

Dieser Bereich hat sich zu dem wichtigsten Standbein der Firma entwickelt.

Durch diese frühzeitige Orientierung im Bereich der erneuerbaren Energien konnte eine führende Stellung in diesem Bereich in der Region geschaffen werden.

 

Wir liefern Lösungsenergie für die Probleme die Öl und Gas mit sich bringen.

 

Mit Sohn Steffen der seine Meisterprüfung im Installations- und Heizungsbauerhandwerk 2009 abgeschlossen hat, wird der Betrieb in der 3. Generation familiär weitergeführt

 

 



2011
- Team


2011

 

 

 

 2010 - nach Renovierung der bestehenden Werkstatt und Bau eines Bürogebäudes

 

 



2005
- Team


 
Team 2005


 2005 - Günter Geiger mit Sohn Steffen

2005

2005 - Werkstatt

1988


Team99

1999
- Team
Mitte: Günter und Judith Geiger mit Söhnen Steffen und Manuel

Team81

1991
- Team ganz rechts Firmengründer Hermann Geiger
1990 Hofbefestigung

  1990 -  Hofbefestigung mit den Helfern Steffen (8 J.) und Manuel (3 J.) Geiger



1987-88  -  Bau der Werkstatt

87/88 Bau Werkstatt

87/88 Bau Werkstatt

1987-88  -  Bau der Werkstatt